Mini-Modulhäuser
Foto: Aufbaugilde

Aktuelle Aktionen

Anzahl der Spalten: 2
ID der Kontakt-Kategorie: 188
Unterseiten Modul: 120

Mini-Modulhäuser

Immer mehr Menschen verlieren in Deutschland ihre Wohnung, weil sie Miete und Nebenkosten nicht mehr bezahlen können. Für Menschen mit kleinem Geldbeutel wird Wohnen daher immer mehr zum sozialen Sprengstoff. Kreative Lösungen wie unsere kleinen Modulhäuser können hier helfen. Die kleinen Häuser in der Aufbaugilde-Ausführung (Hersteller prema®) bieten ab 11 m² eine voll ausgestattete Wohnung. Neben dem Wohnraum mit Bett, Stauraum und Küche gibt‘s einen separaten Sanitärbereich mit Dusche, Waschbecken und Toilette.

Die Aufbaugilde Heilbronn möchte weitere Minihäuser anschaffen und in Heilbronn und der Region Heilbronn aufstellen, um so Menschen ohne Wohnung zu helfen. Wir benötigen dafür geeignete Grundstücke und müssen alle Häuser selbst finanzieren. Wir sind dankbar für jede Unterstützung.


#spendetwärme

In Deutschland erfrieren in eisigen Wintern noch immer wohnungslose Menschen, weil Übernachtungen unter Brücken oder auf Parkbänken tödlich enden. In Heilbronn gibt‘s daher seit vielen Jahren den kostenlosen Erfrierungsschutzplus der Aufbaugilde. Für wohnungslose Menschen stehen hier von November bis März täglich 16 Betten bereit und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen betreuen in Zweier-Teams die Gäste. Auch an Weihnachten und Silvester. Da alle Übernachtungen mit Spenden finanziert werden müssen, startet auch 2019 wieder die Solidaritätsaktion #spendetwärme. Mit dem Kauf eines Hoodies oder einer Kapuzenjacke wird zugleich eine Übernachtung im Erfrierungsschutzplus finanziert. In Heilbronn soll niemand erfrieren.

 

Projekttage - aktiv mithelfen in ausgewählten Projekten

Als gemeinnütziges Sozialunternehmen ist die Aufbaugilde Heilbronn maßgeblich auf die Unterstützung von Politik, Land, Region, Kommunen, Gesellschaft, Unternehmen, Vereinen, Verbänden und Privatpersonen angewiesen.

Für viele Angebote erhalten wir aber kaum oder keine Gelder von öffentlicher Hand, beispielsweise beim Übernachtungsangebot im Erfrierungsschutzplus, in einigen Bereichen der Wohnungslosenhilfe, für Abteilungen der Susanne-Finkbeiner-Schule oder auch für Veranstaltungen. Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen haben die Möglichkeit an einem oder mehreren Projekttagen solche Bereiche der Aufbaugilde zu unterstützen und verschiedene Aufgaben und Arbeiten zu übernehmen. Diese Hilfe erreicht unmittelbar die betroffenen Menschen.


Schwäbisch-fränkischer Kartoffelsalat-Contest 2019/2020

Kochen, schälen, schneiden, würzen - am 24. Januar 2020 dreht sich im HR7-Bistro der Aufbaugilde in der Hans-Rießer-Straße 7 wieder alles um den besten Kartoffelsalat der Region.
Den Weg nach Europa fand die Kartoffel erstmals Mitte des 16. Jahrhunderts, aber bis die Knolle in großem Stil in Deutschland angebaut wurde, dauerte es fast weitere 150 Jahre. Doch was wären wir heute ohne Kartoffeln? Arm dran, denn ohne die tolle Knolle gäbe es keinen Kartoffelsalat.
Alle die geschmacklich voll auf der Höhe sind wissen natürlich, dass der beste Kartoffelsalat aus Süddeutschland kommt, genauer gesagt aus der Region Heilbronn-Franken.
Zahlreiche Gäste konnten sich davon bereits viermal selbst überzeugen – beim schwäbisch-fränkischen Kartoffelsalat-Contest zugunsten der Susanne-Finkbeiner-Schule.
Am 24. Januar 2020 gibt’s nun die nächste Runde mit köstlichen schwäbisch-fränkischen Kartoffelsalaten. Neben der Prüfung und Bewertung der verschiedenen Kartoffelsalate wartet auf die Gäste auch ein herbstliches Menü aus der Schulküche der Susanne-Finkbeiner-Schule. Karten zum Preis von 35 Euro lassen sich per E-Mail bei Veronika Hornung (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch unter 07131 - 770 100 bestellen. Alle Einnahmen kommen der Susanne-Finkbeiner-Schule zugute.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.