Foto: Matthias Treiber

Pfarrer Treibers Gedanken in Zeiten der Corona-Krise - 24

Anzahl der Spalten: 1
ID der Kontakt-Kategorie: 1
Unterseiten Modul: 0

Harry Potter ist für die Generation der Millennials wohl der Schlüsselroman.

Manche haben damals extra eifrig Englisch gelernt, um die einzelnen Bände gleich nach dem Erscheinen lesen zu können - und in den Universal Studios in Los Angeles stehen sie heute an, um einen Plastikzauberstab zu kaufen. Die Weisheiten der Bücher haben aber nicht nur diese Generation geprägt. „Schon bald müssen wir entscheiden - zwischen dem richtigen Weg und dem leichten,“ sagt Albus Dumbledore, die Vaterfigur Harry Potters.

Der Satz trifft es wohl. Einfache Lösungen sind oft falsch. Und leichte Wege sind meist nicht die richtigen. Das Leben bürdet uns manch Schweres auf, wirtschaftliche Not und Krankheit, persönliche Sorgen und berufliche Frustration. So leicht lässt sich das nicht ignorieren. Aber was wir alleine aufgeladen bekommen, müssen wir nicht alleine Tragen. „Einer trage des andern Last“ heißt es in der Bibel. Einer geht für andere einkaufen. Eine ruft eine andere an, die alleine zuhause ist. Einer verzichtet darauf, seine Freiheit auszukosten bis zum Rand.Einer nimmt Rücksicht auf den anderen. „So werden wir das Reich Gottes Ererben“ heißt es.

Bleiben Sie dabei!

Herzliche Grüße von Matthias Treiber

Das Video mit Pfarrer Treiber finden Sie hier.

Weitere Gedanken von Pfarrer Treiber finden Sie hier

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.