Foto: Aufbaugilde

Grundsteinlegung für Neubauten der Wohnungslosenhilfe

Unterseiten Modul: 120

Eine illustre Gästeschar aus der Kommune, der Region und aus dem Land, ...

... aus der Politik, aus Kirche, Diakonie, Verbänden, Gewerkschaften, Service-Clubs und Unternehmen, sowie Vertreter vom Jobcenter, vom Amtsgericht und vom Arbeitsgericht versammelte sich heute Mittag an der Ecke Wacksstraße und Franz-Renner-Straße zur Grundsteinlegung der beiden neuen Gebäude für die Aufbaugilde-Wohnungslosenhilfe.

Nach einer musikalischen Einführung durch zwei Mitglieder der Wohnungslosenhilfe-Theatergruppe erzählte die Vorständin des Aufbaugilde-Trägervereins Dagmar Lägler zunächst einiges zu den Hintergründen der beiden Neubauten. Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel, Landtagsabgeordnete Susanne Bay, Dieter Kaufmann, Oberkirchenrat des Diakonischen Werks Württemberg und die Architekten Christoph Sailer und Holger Feldmann sprachen Grußworte und Berthold Stückle vom Lions-Club Heilbronn-Wartberg überreichte einen Spendenscheck.

Nachdem Diakon Carsten Wriedt von der Deutschordenspfarrerei St. Peter und Paul und Killians-Pfarrer Hans-Jörg Eiding ihre Segen für den Bau, die künftigen Gebäude, alle beteiligten Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen gesprochen hatten, wurde die vorbereitete Zeitkapsel mit zahlreichen Dokumenten der Aufbaugilde und verschiedenen Beigaben mit dem Aufbaugilde-Grundstein ins Fundament gelegt und mit Erde bedeckt.

Alle Gäste warten nun gespannt auf die Fertigstellung der beiden Neubauten im kommenden Jahr, insbesondere die Mitarbeiter*innen der Aufbaugilde-Wohnungshilfe, um endlich wieder sicheren Wohnraum für zahlreiche Menschen zu Verfügung stellen zu können.

Die Aufbaugilde Heilbronn erstellt in den zwei neuen Gebäuden insgesamt 43 Wohnungen. Davon werden 33 Wohnungen für unterschiedliche betreute Wohnformen öffentlich gefördert und weitere 10 Wohnungen finanziert die Aufbaugilde komplett eigenständig, um diese anschließend dem Wohnungsmarkt zur Verfügung zu stellen. Alle Wohnungen werden barrierefrei und seniorengerecht gestaltet, und alle Appartements werden eine Wohnfläche von 21,5 m² haben.
Aufbaugildegeschäftsführer Hannes Finkbeiner sagt dazu: „Dieser Bau ist erst der Auftakt unserer Wohnungsbau-Initiative. Innerhalb der kommenden drei Jahre starten wir den Neubau von rund 120 Wohnungen für Menschen mit kleinem Geldbeutel im Stadt- und Landkreis Heilbronn, insbesondere Wohnungslose, Obdachlose und Langzeitarbeitslose.“ Die Finanzierung dieser Wohnungsinitiative erfolgt gemeinsam mit Stiftern und Spendern, bietet aber auch Privat-Investoren mit begrenzten Gewinnabsichten die Möglichkeit sich zu beteiligen, so der Aufbaugildegeschäftsführer.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.