STARK FÜR SOZIAL BENACHTEILIGTE

SICHERN - FÖRDERN - ZUKUNFT

 

     ESF Baden-Württemberg

 
Die Aufbaugilde ist Mitglied
im Diakonischen Werk Württemberg

 

Staatssekretärin besichtigt Mini-Modulhaus

Am Dienstagmorgen drehte sich bei der Aufbaugilde in der Happelstraße alles um das prema®-Minimodulhaus. Auf ihrer „Sommertour“ informierte sich Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD) über diese spannende Idee.

Bild: Aufbaugilde


Die Staatssekretärin war geradezu fasziniert davon, wie viel Stauraum und Wohnkomfort auf 9m² möglich sein können. Genauso ging es den SDP-Vertreterinnen Marianne Kugler-Wendt, Geschäftsführerin von ver.di Heilbronn, der Heilbronner Stadträtin Tanja Sagasser-Beil, sowie weiteren SPD-Fraktionsmitgliedern. Hannes Finkbeiner, Geschäftsführer der Aufbaugilde, erläuterte die verschiedenen Vorteile der kleinen Häuser, beispielsweise dass die Wohneinheiten kombiniert und auch übereinander gestapelt werden können. Der Geschäftsführer betonte die enorme Wohnungsnot in Heilbronn und machte deutlich, dass diese Wohnmodule eine große Chance sein können. Nicht nur für wohnungslose Menschen, sondern insgesamt für Personen „mit kleinem Geldbeutel“ – außerdem für Zeitarbeiter, Neu-Heilbronner/innen und auch Student/innen. Rita Schwarzelühr-Sutter stimmte zu und erklärte, dass bezahlbarer Wohnraum für sie eine „Herzensangelegenheit“ sei. Die Vertreter/innen der SPD-Fraktion sahen dies ebenso und versprachen, zeitnah eine Initiative für die Modulhäuser in Heilbronn auf den Weg zu bringen. Besonders charmant ist an dieser Idee, die Minimodulhäuser in allen Heilbronner Stadtteilen aufzustellen. Wenn das klappt, wäre ein Anfang gemacht.

 

Bild: Aufbaugilde

Bild: Aufbaugilde

 

Die Internetseiten der Aufbaugilde Heilbronn gGmbH und Tochterfirmen verwenden Cookies. Diese erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden.
Mehr Informationen: Datenschutzerklärung
Weitere Informationen OK