STARK FÜR SOZIAL BENACHTEILIGTE

SICHERN - FÖRDERN - ZUKUNFT

 

    ESF Baden-Württemberg

 
Die Aufbaugilde ist Mitglied
im Diakonischen Werk Württemberg

 

Über 1400 Übernachtungen im Erfrierungsschutz Neckarhalde

Immer mehr Menschen haben keine eigene Wohnung mehr, auch in der Region Heilbronn. Ganz deutlich zeigt sich dies an den steigenden Beratungszahlen im Unterstützungszentrum der Wohnungslosenhilfe der Aufbaugilde und an den Übernachtungszahlen im Erfrierungsschutz.

Und die Dramatik dahinter erleben die ehrenamtlichen Kältehilfe-Mitarbeiter von November bis März. In dieser Zeit öffnet der Erfrierungsschutz der Aufbaugilde, der in der Saison 2017/2018 in den Verwaltungsräumen des Freibads Neckarhalde eine neue Heimat gefunden hat. Schon immer gut frequentiert, war der Erfrierungsschutz der Aufbaugilde für viele Besucher/innen vor allem im vergangenen Februar die letzte Rettung, denn bei Außentemperaturen von unter minus zehn Grad Celsius war an Übernachtungen auf der Straße nicht mehr zu denken. Entsprechend ausgebucht waren die Betten jeden Abend.

Die Türen zu den vier Zimmern mit 16 regulären Schlafplätzen und vier weiteren Notbetten öffneten seit November 2017 täglich von 20.00 Uhr bis 8.00 Uhr für obdachlose Menschen. Und in den vergangenen Wintermonaten waren die Schlafplätze ebenso begehrt, wie die weiteren Angebote der Kältehilfe. Durchschnittlich fanden in den Winter-Monaten jede Nacht über zehn Menschen Zuflucht vor der Kälte und bekamen hier eine sichere Übernachtungsmöglichkeit. Insgesamt waren es 1429 Übernachtungen an 137 Tagen. Eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Gäste des Erfrierungsschutzes sind vor allem Menschen, die auf dem Wohnungsmarkt ausgegrenzt sind und betreute Wohnmöglichkeiten und Obdachlosenunterkünfte nicht in Anspruch nehmen. Das Angebot Erfrierungsschutz ist kein Ersatz für die bestehenden kommunalen Obdachlosenunterkünfte. Es soll diejenigen erreichen, die die kommunalen Angebote nicht nutzen.

Möglich machen dies unsere 15 ehrenamtlichen Nachtwachen - 10 Männer und fünf Frauen. Sie tragen dafür Sorge, dass die Hausordnung und die Nachtruhe eingehalten werden. In Notfallsituationen stehen sie auch als Ansprechpartner zur Verfügung. Ein Großteil der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen ist bereits seit Jahren im Erfrierungsschutz aktiv und verfügt somit über einige Erfahrung im Umgang mit den Übernachtungsgästen. Selbst an den Weihnachtsfeiertagen und Silvester ist der Erfrierungsschutz dank ihres Einsatzes für Übernachtungsgäste geöffnet.

Um dieses Übernachtungsangebot auch im kommenden Winter wieder anbieten zu können, werden zur Ergänzung des langjährigen Mitarbeiterstamms weitere Mitarbeiter/innen gesucht, die sich im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung und als ehrenamtliche Helfer und Helferinnen engagieren möchten.

Am schönsten wäre es allerdings, so sagen Hannes Finkbeiner und Reiner Knödler, die Geschäftsführer der Aufbaugilde Heilbronn, und auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen, wenn wir in Heilbronn überhaupt keine Kältehilfe benötigen würden.